Bonn
Menü

Digitales Glücksrad der Firma SISTRIX: Spenden für Opfer

Dass die Firma Sistrix nicht nur im Entwickeln von Tools zur Optimierung von Suchmaschinen höchst erfolgreich ist, zeigt die jüngste Aktion des Bonner Unternehmens. 10.000 Euro kamen bei der Glücksrad-Aktion des Softwareanbieters für den Opferschutzverein WEISSER RING zusammen.

Kunden konnten auf der Website per Mausklick an einem Glücksrad im SISTRIX-Office drehen. Und anschließend gab es im Live-Stream noch ein „Hello“ vom SISTRIX-Team. Eine Spendenaktion als Netz-Event. Optimal gelaufen!

10.000 Klicks – 10.000 Riesenradumdrehungen – 10.000 Euro Spende

Der Bonner Außenstellenleiter des WEISSEN RINGS, Dr. Alexander Poretschkin, nahm dankend die Spende von Firmengründer Johannes Beus entgegen, in Form jenes Glücksrads, das in der Vorweihnachtszeit für Spaß bei den SISTRIX-Kunden gesorgt hatte.

Unternehmer Johannes Beus ist es ein großes Anliegen, den WEISSEN RING bei der Hilfe für Kriminalitätsopfer zu unterstützen. „Wir wollten als Bonner Unternehmen an eine lokal tätige Hilfsorganisation spenden“, so Beus. „Der WEISSE RING ist vor Ort für Menschen da, die Kriminalität erleben. Die ausgebildeten, empathischen Ehrenamtlichen hören zu, begleiten und lotsen durch das oft bürokratische Hilfenetz. Es braucht Menschen, die unverschuldet in Not geratenen Opfern, zur Seite stehen. Das hat uns beeindruckt.“

Dr. Poretschkin dankte für die so hilfreiche großzügige Spende. „Die Firma Sistrix unterstützt mit ihrer großartigen vorweihnachtlichen Aktion viele Kriminalitätsopfer auf kreative, kontaktlose Weise. Durch Engagements wie dieses sind wir in der Lage, schnell und unbürokratisch zu helfen. Dafür danken wir Ihnen.“

Firma SISTRIX