Bonn
Menü

Die Außenstelle Bonn 2014

21.01.2015

Im Jahr 2014 wandten sich rd. 390 Hilfesuchende an uns. Davon waren 204 Opfer persönlich aufzusuchen, um sie als „Neufälle“ zu betreuen.

Über unsDie Außenstelle Bonn ist zuständig für die Stadt Bonn mit Bad Honnef und Königswinter rechtsrheinisch sowie Rheinbach, Swisttal, Meckenheim, Wachtberg, Alfter und Bornheim linksrheinisch. Das Gebiet umfasst rd. 560.000 Einwohner. Derzeit kümmern sich 17 spezifisch ausgebildete ehrenamtliche Mitarbeiter unter der Leitung von Klaus Holtz um die Probleme und Sorgen der betroffenen Opfer von Kriminaltaten. Wir sind Teil des lokalen Opfer–Hilfe Netzwerks, Mitglied im Arbeitskreis Opferschutz Bonn-Rhein-Sieg sowie am Runden Tisch gegen Häusliche Gewalt im Rhein-Sieg-Kreis. Mit der Bonner Initiative gegen Gewalt im Alter e.V.  „Handeln statt Misshandel“ (HSM) pflegen wir eine enge Zusammenarbeit. Jahresrückblick 20142014 haben sich rd. 390 Hilfesuchende an uns gewandt, 186 davon konnten telefonisch beraten werden, die übrigen Menschen wurden durch Mitarbeiter persönlich aufgesucht und dort beraten. Zudem setzten wir die Betreuung sogenannter „Altfälle“ aus den Vorjahren fort. 112 neuen Hilfesuchenden konnten wir rechtsanwaltliche Erstberatung vermitteln. Die Kosten in Höhe von 16.800,00 € sowie weitere Anwaltskosten und Gerichtskosten übernahm der WEISSE RING. Darüber hinaus konnte die Außenstelle Bonn bei durch Straftaten entstandene Not, materielle Hilfe in Höhe von rd. 7.290,00 € leisten.  Die  Dr. Axe Stiftung, Bonn wurde für weitere gravierende Opferfälle mit unterstützenden Maßnahmen gewonnen. Bei zahlreichen Gelegenheiten informierten wir mit Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Informationsständen, etc. über die Arbeit des WEISSEN RINGS und bieten dies auch weiterhin an. DanksagungWir danken der Bonner Polizei für die allzeit hilfreiche Kooperation, allen Menschen, Organisationen und öffentlichen Einrichtungen, die uns in unserer Arbeit unterstützt haben und allen Spendern, die uns mit großen und kleinen Spenden zur Seite standen. Ein besonderer Dank geht hier an den Kultur-und Krimiverein e.V., der uns auch im Jahr 2014 wieder mit großzügigen Spenden bedachte.